KOMM im Sozialraum

"Sozialräumliches Denken" wirkungsvoll verbinden.

KOMM ist für den Sozialraum „Darmstadt Innenstadt Süd“ zuständig.

Er erstreckt sich über folgende Bezirke:

  • Stadtzentrum, südlicher Teil
  • Rheintor/Grafenstraße, südlicher Teil
  • Am Kavalleriesand
  • Verlegerviertel
  • St. Ludwig mit Eichbergviertel
  • Kapellplatzviertel
  • Woogsviertel, südlicher Teil
  • Heimstättensiedlung
  • Am Südbahnhof

  •  Alt-Bessungen
  • Paulusviertel
  • An den Lichtwiesen, südlicher Teil
  • An der Ludwigshöhe

Die meisten Kinder der sieben von  „KOMM“ begleiteten Grundschulen wechseln nach der 4. Klasse auf eine weiterführende Schule im selben Sozialraum. Diese Entscheidung ist für viele Eltern besonders attraktiv, da sie hier meist wohnungsnah aus einem breiten Spektrum verschiedener Schulformen die passende Schule für ihr Kind auswählen können.
Neben der Haupt-und Realschule, der Integrierten Gesamtschule und der Förderschule, stehen in unserem Sozialraum auch vier Gymnasien mit sehr verschieden Leitbildern und Profilen zur Wahl, die sich noch in einer G8 und einer G9 Beschulung unterscheiden.
KOMM ist an diesen Schulen mit seinem Angebot präsent und kann Kinder, Jugendliche und ihre Familien während der gesamten Schulbiographie begleiten und als verlässliche und kontinuierliche Anlaufstelle sowohl vor Ort in der Schule, als auch in der Beratungsstelle erlebt werden.

Durch die konstruktive Zusammenarbeit von KOMM mit den Schulen und dem niederschwelligen und kompetenten Gesprächsangebot in der Beratungsstelle, gelingt es KOMM die strukturellen Bedingungen des Sozialraums (mit seinem breiten Angebot an Schulen und Schulformen) zu einem stabilen und kontinuierlichen Angebot für die Schüler*innen und ihren Familien zu verbinden. Kinder, Eltern und Lehrkräfte können von diesem präventiven, sozialräumlichen und auf Kooperation ausgerichteten Konzept profitieren.